30.11.2016

Medizinische Versorgung einer Herzinfarkt

Wenn die Diagnose Herzinfarkt besteht muss man unverzüglich einer Herzkatheter Untersuchung durchzuführen. Bevor diesem invasive therapeutische Maßnahme durchgeführt werden kann muss man der behandelnde Arzt der Patient ein paar Medikamente, mit einigen Ausnahmen, sofort einleiten.
elektroherz

Nach den aktuellen Leitlinien jeder Herzinfarktpatient muss unverzüglich 500mg Milligramm Ass i.v. , 7500 Einheiten Heparin subkutan , ein ACE-Hemmer wie bzw. Ramipril 2,5 mg, eine Betablocker wie bzw. Belok zok 47,5 mg, ein CSE Hemmer wie bzw. Atorvastatin 80mg , und einen Thrombozyteaggregationshemmer wie bzw. Brilique 2 Tbl 180 mg einleiten.

26.11.2016

Bekannte Antidepressiva

NSMRI:
Amitriptillin 75-150mg  ,Doxepin,Nortriptilin 50-300mg,Trimipramin

SSRI
Sertralin 50-150 mg
Escitaloptam 10-20mg

Venlaflaxin 75-375


Arixtra Dosierung

Arixtra ® (Fondaparinux) Dosierung zum vollhepariniziering ;
• Patienten mit einem Körpergewicht 50-100 kg: 7,5 mg  Arixtra 1mal / Tag s.c.
• Patienten mit einem Körpergewicht < 50 kg: 5 mg 1mal / Tag s.c.
• Patienten mit einem Körpergewicht > 100 kg: 10 mg  Arixtra 1mal / Tag s.c.
• Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz: Patienten mit einem Körpergewicht > 100 kg
und gleichzeitiger mittelgradiger Nierenfunktionseinschränkung (Kreatinin-Clearace 30% rediziert dannach initial Dosierung 10 mg am erste Tag und danach 7,5 mg arixtra

Ariixtra nach eine Koronagiografie bei KHK mit Herzinfarkt danach Arixtra 2,5 mg 1g tgl. S.g.


Therapie der Lungenembolie

Basistherapie einer gesicherten Lungenembolie

●Die mehr wichtige Massnahme nach jeder bestätigte oder auch noch vermutliche Lungenembolie ist die ausreichende Antikoagulation:
Initiale Antikoagulation (auchbwenn die Laborwerte noch nicht bekannt sind): 5000 I.E. Heparin i.v.
Folgeantikoagulation bei normalem Kreatinin: niedermolekulare Heparin wir bzw Clexane ® nach Körpergewicht 1-0-1
s.c.
  Folgeantikoagulation bei Niereninsuffizienz (GFR nach MDRD < 40ml/min): 25.000
I.E. Heidrun in Perfusor, Start mit 2 ml/h, einmal pro Schicht PTT, Ziel: PTT 2-3mal
verlängert
  orale Administration bzw Marcumar ® oder.Noaks wie.bzw Xarelto oder Eliquis : kann begonnen werden in einer zweiten Instanz sobald keine invasive Diagnostik mehr ansteht

● Immobilisation des Patienten
bei klinisch manifester oder bereits bekannter Beinvenenthrombose muss der.patient in Bettruhe  sein bis zum
Abschwellen des Beines
, bei nicht diagnostizierter Beinvenenthrombose sollte der.Patient als Profylakse bis zur Bildgebung durch
Duülexvenensonographie in Bettrühe bleiben

● Kompression:
Sofort bei geschwollenem Bein mit  Kompressionsverband.


19.11.2016

Negative Stress

Negativ wird Stress meistens erst ,wenn die Stressigen Insider durch sie verursachte Druck über eine längere Zeitraum besten bleiben und der Organismus nicht mehr in der Lage ist ,diese Dauerbelastung selber zu regenerieren
Der Körper reagiert mit Schlafstörungen, Depression, Konsntrationschwäche,Magenvertimmung,Kopfschmerzen, Schwindelanffäle,Muskelverspannungen,  etc


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...