18.05.2017

Ausgewogene und ausreichende Ernährung in der Schwangerschaft.

Ausgewogene und ausreichende Ernährung in der Schwangerschaft. ( basiert auf den Artikel Ärztliche Ratgeber )

Es gibt die Übereinstimmung dass werdende Mütter mehr Nahrung aufnehmen sollten und viele verstehen das so, dass sie für zwei essen sollten. Mit der Wahrheit hat das nicht viel zu tun.

Man muss sicherlich mehr essen wenn man vorher untergewichtig war. Am wichtigsten ist aber die Produkte aufzunehmen die mehr Nährstoffe als Energie beinhalten.Sowohl Übergewicht als auch Untergewicht können das Baby gefährden.

Diät ist auf jeden Fall Tabu. Damit die Diät unseren Erwartungen entspricht und das Baby und die Mutter mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, greifen wir zu solchen Produkten die solche Vitaminen beinhalten.Dazu gehören auf jeden Fall frisches Gemüse, und

Obst natürlich auch, dürfen wir nicht übertreiben weil manches Obst zu viel Zucken enthält. Diese Produkte können tiefgefroren sein, verzichten wir lieber auf Fertiggerichte, sie können verschiedene Konservierungsstoffe beinhalten die besonders am Anfang der Schwangerschaft das Baby gefährden können. Von der Liste der täglichen Produkten muss man Rohes Lebensmittel streichen, solche Produkte haben Keime die sehr gefährlich sein könnten, dazu gehören zum Beispiel rohe Milch, rohes Fleisch , roher Fisch ,Rohwurst, Teewurst, manche Sorten von Käsen, Tatar ,Mett,Tiramisu, Mayonnaise.

In der Schwangerschaft müssen wir unsere Körper mit vielen Flüssigkeiten besorgen, werdende Mutter muss mindestens zwei Liter Wasser täglich trinken, optimal ist wenn sie dazu verdünnte Säfte trinkt.

Solche Mineralstoffe wie Magnesium, Eiweiß,Kalzium, Folsäure sind notwendig damit sich das Baby gut entwickelt.Auf dem Arbeitsmarkt sind zahlreiche Produkte mit denen wir unsere Diät mit solchen Stoffen ergänzen können, man kann sie in jeder Apotheke und bei jeder Drogerie erreichen, am besten ist vorher die Auskunft bei dem Arzt holen.

Es gibt die Übereinstimmung dass werdende Mütter mehr Nahrung aufnehmen sollten und viele verstehen das so, dass sie für zwei essen sollten. Mit der Wahrheit hat das nicht viel zu tun.

Man muss sicherlich mehr essen wenn man vorher untergewichtig war. Am wichtigsten ist aber die Produkte aufzunehmen die mehr Nährstoffe als Energie beinhalten.Sowohl Übergewicht als auch Untergewicht können das Baby gefährden.

Diät ist auf jeden Fall Tabu. Damit die Diät unseren Erwartungen entspricht und das Baby und die Mutter mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, greifen wir zu solchen Produkten die solche Vitaminen beinhalten.Dazu gehören auf jeden Fall frisches Gemüse, und

Obst natürlich auch, dürfen wir nicht übertreiben weil manches Obst zu viel Zucken enthält. Diese Produkte können tiefgefroren sein, verzichten wir lieber auf Fertiggerichte, sie können verschiedene Konservierungsstoffe beinhalten die besonders am Anfang der Schwangerschaft das Baby gefährden können. Von der Liste der täglichen Produkten muss man Rohes Lebensmittel streichen, solche Produkte haben Keime die sehr gefährlich sein könnten, dazu gehören zum Beispiel rohe Milch, rohes Fleisch , roher Fisch ,Rohwurst, Teewurst, manche Sorten von Käsen, Tatar ,Mett,Tiramisu, Mayonnaise.

In der Schwangerschaft müssen wir unsere Körper mit vielen Flüssigkeiten besorgen, werdende Mutter muss mindestens zwei Liter Wasser täglich trinken, optimal ist wenn sie dazu verdünnte Säfte trinkt.

Solche Mineralstoffe wie Magnesium, Eiweiß,Kalzium, Folsäure sind notwendig damit sich das Baby gut entwickelt.Auf dem Arbeitsmarkt sind zahlreiche Produkte mit denen wir unsere Diät mit solchen Stoffen ergänzen können, man kann sie in jeder Apotheke und bei jeder Drogerie erreichen, am besten ist vorher die Auskunft bei dem Arzt holen.

07.05.2017

Hausgemachte pesto

Hausgemachte pesto ,statt Pinienkerne habe ich Sonnenblumenkerne und Erdnüsse benutzt.Dazu frische Blätter von Basiliko ,Parmesan Käse,Olivenöl,frische Knoblauch und 3 Oliven.Hat besser geschmeckt als jeder gekaufte Pesto.


03.05.2017

Linea nigra

Linear nigra ist eine braune dunklere linke typisch in der schwangerschaft, kommt von der linear Alba als die melanozyten werden während der Schwangerschaft stimuliert.


23.04.2017

Klinikärzte Medikamenten Rezepten

Lauter Versorgung Stärkungsgesetz dürfen die Klinikärzte die Patienten die benötigte Medikamente mitgegeben wenn dessen Entlassung unmittelbar vor einem Wochenende oder Feiertag liegt.
Ebenfalls dürfen die Klinikärzte Rezepte schreiben mit Medikamenten aber nur die kleine Packungen


01.04.2017

Privatpatienten zahlen nicht in die Notfalldienst

Wenn Privatpatientem nicht zahlen in organisierter Notfalldienst ist sehr ärgerlich . Jetzt kann schon verstehen die Kollege das überhaupt keine Privatpatienten in der KV Dienst annehmen , untersuchen und behandeln falls keine echte Notfall ist . hier eine Patientin behauptet das niemals in der Notfallpraxis gewesen war und möglicherweise jemand mit die gleichen Personalien betrügerische Weise als Sie der Behandlung angenommen hat! was macht euch in den Notfalldienst für Privatpatienten , was für Erlebnisse habt euch erlebt beim Rechnung schicken bei Privatpatienten?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...